CWG PickApp

Verteilung in Expedit mit Mobiles

 

 

btn.png

 

CWG iBack

B2B Webshop für Wiederverkäufer und eigene Filialen

 

 

btn.png

 

CWG WMS

TK-Lagerlogistik

 

 

btn.png

 

CWG Back

Rezeptanzeigecomputer

für Ihre Backstube

 

http://www.cwg.at/fileadmin/cwg/backcomputer.jpg

 

btn.png

___________________________

CWG Back

Software für Bäckereien und Konditoreien

 

CWG Back wurde gemeinsam mit Branchenexperten speziell für den Einsatz in Bäckereien und Konditoreien entwickelt. CWG Back enthält schon im Standardumfang sämtliche Funktionen von der Bestellerfassung über die Fakturierung bis hin zu aussagefähigen Statistiken

 

Wenn Sie zusätzliche Leistungen benötigen, können Sie CWG Back modular erweitern

 

 

CWG Back Standardumfang

 

Stammdaten- und Parameterverwaltung

Artikel, Kunden, Preise, Toureneinteilung, Anruflisten, Daueraufträge, Sortimente, Lieferanten usw

 

 

Fexibles Preis- und Rabattsystem

Unbeschränkte Anzahl von Preislisten

Kundenspezifische Preise, Aktionspreise

Rabatte auf Kunden- und Artikel-gruppen

Prozent- oder wert-mäßige Erhöhung für Einzelpreise und komplette Preislisten mit Gültigkeitsbeginn - Gültigkeitsende.

Die Änderungen können bereits im Voraus gemacht werden. Die neuen Preise werden erst zum neuen Stichtag automatisch, ohne weiteres Zutun, aktiv.

Sie drucken Preislisten und Kundenpreislisten, geben dabei den Gültigkeits-Stichtag ein.

 

Auftragsbearbeitung (Kundenbestellungen)

Übernahme aus Daueraufträgen oder Übernahme von letzter Bestellung

Erfassung und Bearbeitung von Kundenbestellungen

Hinweis auf fehlende Bestellungen lt. Anruflisten

Erfassung und Druck von Sofortrechnungen für eine Laufkundschaft

Auftrag für einen „diversen Kunden“ mit Eingabemöglichkeit der jeweiligen Adresse je Geschäftsvorfall

 

Liefermengenoptimierung - Intelligente Vorschläge

Bestellvorschläge auf Basis von Durchschnittsmengen und Vergleichstagen. Anpassungsvorschläge für Standardbestellungen unter Berücksichtigung der Retouren. Sofortige Änderung möglich.

 

Auftragsmengenkontrolle

Erkennen von Eingabefehlern

Es werden gravierende Abweichungen zu den durchschnittlichen Auftragsmengen eines Kunden ausgewiesen, dabei können Sie die Filterkriterien selbst festlegen

 

Backlistenbearbeitung

Sie sehen die Bedarfsmengen auf Basis der Kundenbestellungen vorab am Bildschirm, können je Artikel die Bestellpositionen aller Kunden aufrufen und bei Bedarf sofort die Menge ändern, ohne in den Auftrag wechseln zu müssen

Sie erstellen und drucken Entnahmelisten für die Kühlung

Sie lassen sich die Produktionsstatistik anzeigen

 

Tägliche Listen

Lieferbelege

Verpackungslisten

Deckblatt je Tour mit ev. erfassten Lieferhinweisen

Hinweise auf Kundenbesonderheiten (heute keine Lieferung, Saisonende, Ferien usw.)

                  

Produktionsrückmeldungen

Sie erfassen die tatsächlich produzierten Mengen und Ausschussmengen für die Produktionsstatistik

 

Lieferscheinbearbeitung

Sie erfassen Liefermengenkorrekturen, Nachlieferungen und Retouren

Die Retourmengen werden auf Basis der letzten Lieferung auf Plausibilität geprüft

Sie drucken Lieferscheinkopien, können sofort eine Rechnung erstellen

 

Fakturierung

Freie Festlegung von Fakturenintervallen (Tages-, Wochen-, Dekaden- und Monatsrechnungen etc)

Sie prüfen in der Vorabkontrolle die zu fakturierenden Lieferbelege auf Vollständigkeit und Preisstimmigkeit (Dabei wird noch keine Rechnung erstellt)

 

Fakturenstellung

Fakturenstellung für eine oder mehrere Fakturenarten (Wochen-, Montas-Rechnung usw.)

Fakturendruck, Wiederholungsdruck, Rechnungskopiedruck

Druck Tages- und Lieferscheinaufstellungen als Beiblatt

Druck Fakturenausgangsjournal

Erstellung von Filialbelastungen

Erstellung von Gutschriften und Neuausstellung einer Rechnung

Optionaler Stapel E-Mail Versand von PDF-Rechnungen

 

Statistiken

Statistiken werden direkt in MS-Excel®, mit direktem Zugriff auf die Datenbank, erstellt

 

Sie sehen Umsätze, Deckungsbeiträge und Retouranteile für Artikel, Artikelgruppen, Kunden, Branchen, Filialen, Fahrer, Konzerne

 

Sie erhalten ABC Analysen, vergleichen Zeiträume

 

 

 

CWG Back Optionen und Zusatzmodule

 

Einzähl-/Verteillisten für das Expedit

Einteilung nach Einzählbereich, Einzähler Produktionsort, Produkt- und Kundengruppen, Touren

 

Beispiel: eigene Listen für Bäckerei, Feinbäckerei, Konditorei, TK- oder Handelswaren

 

Frei wählbare Druck-Layouts: Matrix Kunde - Artikel,  Artikel - Kunde, Einzelbeleg usw)

 

 

Rezeptverwaltung

 

 

Die Rezepte sind in Grund- und Artikelrezepte unterteilt, sie sind mehrstufig strukturierbar (Vorteige, Massen)

 

Texte als Arbeitsanleitung, sowie Fotos für den Rezeptdruck

 

Rezeptkartendruck mit bis zu 5 Chargengrößen

 

Erfassung von Arbeits- und Maschinenzeiten

 

 

 

Rezeptkalkulation

Frei definierbare Kalkulationsschemen (zB Vollkosten, Teilkosten, Grenzkosten)

 

Freie Aufschläge für zB Retourenanteil, Gemeinkostenzuschlag etc.

 

 

Rezeptdruck

 

LMIV

 

Artikeldeklaration

Sie haben Rezepte, Rohstoffe und deren Deklarationsdaten (Zutaten, Nährwerte, Allergene, Zusatzstoffe) hinterlegt

 

Für das Fertigprodukt werden unter Berücksichtigung des Backverlustes die entsprechenden Werte errechnet. Die Deklarationstexte werden automatisch generiert

 

Sie können je Fertigprodukt weitere Angaben hinterlegen. Beispiele dafür sind Lagerbedingung, Herkunft, Bio-Kontrollstelle etc.

 

Auch zusammengesetzte Zutaten, wie zB Backmischungen werden berücksichtigt

 

 

 

 

LMIV Schnittstellen

Download von Rohstoffdeklarationen mit Datenlink

 

Upload an GS1 Sync

 

Weitere Verwendung der Artikeldeklarationen

Druck von Stammblättern mit Produktfoto

Druck von Produktetiketten

Druck von Preisschildern (Plastikkarten, Karton)

 

Übergabe an Vectron- und iPOS Kassen

 

 

 

 

        

Lagerwesen für Rohstoffe und Handelswaren

Hier steht eine speziell für Bäckereien angepasste Version der CWG Warenwirtschaft zur Verfügung

Wesentliche Elemente sind:

  • Lagerführung von Handelswaren aus Eigenproduktion (Dauerback-, Halbback-, TK-Waren)
  • Wareneingang und Rechnungskontrolle
  • Lieferantenpreisvergleich
  • Lagerbestands- und Lagerwertlisten
  • Mehrlagerfähigkeit
  • Inventuren, Inventur über MDE Gerät als Erweiterung

 

E-Mail Versand

PDF Rechnungen

PDF Kundenpreislisten

 

E-Rechnung für Behörden

CWG Back bedient auch diese XML-Schnittstelle (Upload)

 

OP Verwaltung und Mahnung

Dieser Programmteil basiert auf dem Standardprogramm CWG-Fibu. Er umfasst jedoch nur die offene Postenverwaltung für Debitoren und das Mahnwesen.

Die Ausgangsrechnungen werden nach der Erstellung in die OP-Verwaltung übergeleitet.

In der OP-Verwaltung verbuchen Sie die Zahlungseingänge, drucken Kontoauszüge und OP-Listen.

        

CWG Back Schnittstellen

EDIFACT mit  Kunden

ORDERS: Aldi/Hofer, Spar, Billa, Merkur

DESADV: Billa, Merkur, Spar, Necta

INVOIC: Aldi/Hofer, Billa, Hogast, Gastropool, Explorer Hotels

PRICAT: Necta

 

EDIFACT mit Lieferanten

PRICAT: Transgourmet

ORDERS: Transgourmet

DESADV: Transgourmet

 

XML mit Kunden

E-Rechnung an Behörden (BBG)

Hofer Bestellungen

Italien: FatturaPa

 

CSV/ASCII mit Lieferanten

Italien: SAIT (Lieferscheine)

Bäko Österreich Lieferscheine, Kiennast Lieferscheine

 

CSV/ASCII mit Kunden

Italien: Hogast, Gastropool, Conad, Poli, Emporium

 

Kassenschnittstellen

Vectron, Sharp/Kakom, iPOS, Tipos, PC-Cash

Italien: Mettler

 

Waagenschnittstellen

Italien: Bizerba

 

Finanzbuchhaltungen

CWG Fibu, BMD, Datev, DVO, Mesonic, Orlando, RZA, RZL

Italien: Logon, Ergo, Ombis, ProfiS

 

Artikel/Rohstoffdeklarationen

GS1-Sync Upload

Deutschland: Datenlink download

 

Rezeptcomputer

ESA, GEVA

Testphase: WinBack, HB Back Control